Estilizadas

das Schnatterboard
Aktuelle Zeit: Do 23. Mär 2023, 02:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 82 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Mi 25. Jan 2023, 11:20 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
"Was haben wir zu fürchten, wer es weiß, da niemand unsre Gewalt zur Rechenschaft ziehen darf?"
Bei Lady Macbeth war es ein Mord.
Baerbock nimmt Anlauf, will Macbeth weit hinter sich lassen.
Für ihr Geplapper wird man künftige Generationen mit ihrem Namen erschrecken.

Lady Macbeth mit Welpenblick: Baerbocks Krieg gegen Russland
Dateianhang:
HFBUdXBJRQ_d0oXWknCy6YGQWHFA7Jt0s6mUbQS7mNOFsH7tcPZUCBQdPA9vYZ7MSrTXSjuNk4Iwu9rQ986pc2PH.jpg
HFBUdXBJRQ_d0oXWknCy6YGQWHFA7Jt0s6mUbQS7mNOFsH7tcPZUCBQdPA9vYZ7MSrTXSjuNk4Iwu9rQ986pc2PH.jpg [ 89.52 KiB | 479-mal betrachtet ]






Das ist ein Trugschluß, den man uns da einreden will...
vielmehr haben wir die Pflicht dieses Dummvieh herausziehend zur Rechenschaft zu ziehen...
wie ich schon an anderer Stelle heute schrieb:
das hört sich an als ob wir keine Chance haben das zu ändern und wir können immer alles ändern
wenn wir umdenken..
wir sind nicht komplett Freiwild, das sind wir nur wenn wir weiter für sie malochen,
weiter für sie bezahlen und weiter kuschen weil es ja keine Alternative gibt anscheinend...

wir sind Menschen und ein Mensch ist frei wenn er erkennt, daß er selber es ist
der diese Sklavenhalter da oben verhält..

ist das nicht unser Land? Wieso lassen wir das alles geschehen?

Wieso zahlen wir Steuern und an wen?
Sie nehmen unser Geld, das wir ihnen geben und bezahlen damit diese Invasoren..
was wenn kein Geld mehr kommt?

Dann werden sie zuerst bösartig diese Invasoren und dann hauen sie freiwillig ab...
wieso haben wir diese Parteienverbrecher da oben?
Weil wir sie bezahlen..versteht Ihr das nicht?

WIR sorgen dafür daß es diese Sklaventreiber gibt.
Warum zahlen wir soviel Geld für Gas ?
Ja weil wir es bezahlen...bezahlt nur so viel wie vorher und keinen Cent mehr
und bevor sie Pleite gehen werden sie damit zufrieden sein..

Hergott nochmal..alles immer freiwillig hinterherwerfen und dafür sorgen daß sie weiter machen können...

macht Euch doch ein Bild im Kopf und daran denkt Ihr....
eine Ricarda Lang die sich gerade eine ganze Torte ins Maul stopft...
die wir ihr bezahlen...
und die sich dann hinstellt und uns zum Hungern zwingt...

hört auf damit ihnen Geld zu geben ..
dieses Dummding hier...wieso bezahlen wir freiwillig damit sie so etwas überhaupt erst tun können
...es ist die Feigheit ...unsere Feigheit..es könnte ja dann sein
daß wie selber denken müssen und selber schauen wie wir weiter kommen...
Freiheit ist auch für sich selber einstehen ...


Man muss das ändern... nix mehr einbezahlen... die Leute denken immer ja aber..
zumindest bekommen wir Arbeitslosengeld oder sowas...
das zocken sie uns ab, ebenso die Rente
und zurück bekommen wir nur einen klitzekleinen Teil davon..

es ist nicht richtig so... denkt um...

noch nie waren wir so gut gerüstet sie abzusägen...
so ziemlich jeder hat vorgesorgt..
damit können alle mal 1 bis 3 Monate auskommen und keiner ,
GAR keiner soll arbeiten für sie...
dann sind sie fertig. .komplett fertig und wir frei...

so viele sind bereit in den Krieg zu gehen und zu sterben
für das Vaterland aber keiner will für das Vaterland sowas einfaches tun
und denen den Ast absägen auf dem sie sitzen und den wir fleissig
begießen damit er weiter wächst...

ICH würde alle die gerne kämpfen an jede Straßenecke stellen
damit sie die Streikbrecher Nachhause schicken
... ist viel unblutiger ...
aber wirksamer als auf einem Kriegsschauplatz zu sterben...
für genau die, die uns jetzt knechten und ausnehmen..

gehts noch?

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Mi 25. Jan 2023, 21:42 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337

Sprachnachricht:

http://www.reiseinfo-tuerkei.de/23/1/6/po25.mp3


Herman & Popp:

+++ Panzerlieferungen an Ukraine: Bestätigt sich Toels Vorhersage? +++

+++ Habecks Energie-Chef lobt Kernkraftwerke - und schaltet sie in Deutschland ab +++

+++ 48 Millionen-Provision: Tochter von CSU-Politiker Tandler in U-Haft +++

+++ RKI-Corona-Chef Wieler: Hätten Schulen nicht schließen müssen +++

+++ Schwere Vorwürfe: Merkel-Regierung soll Soziale Netzwerke zu Löschungen aufgefordert haben +++

+++ Klarstellung: Sind Herman & Popp Gatekeeper für Freimaurer? +++

+++ Kriegseintritt Deutschlands? Scholz beschwört Bevölkerung für „richtiges Prinzip“ +++

+++ Seit 2016 chinesisch: Krauss-Maffei kein deutsches Unternehmen mehr +++

+++ Ukrainischer Vizekanzler: Dank für Panzer. Brauchen aber auch Kriegsschiffe und U-Boote +++

+++ Russischer Botschafter: Todes-Waffen an Kiew lassen rote Linien der Vergangenheit angehören +++





‼️ CO2-Zertifikate wertlos? Rossmann stoppt seine "klimaneutral"-Werbung

Rossmann stoppt seine "klimaneutral"-Werbung
Viele Firmen stoßen enorme Mengen CO2 aus, wollen sich aber grün geben. Dafür kaufen sie zum Beispiel Zertifikate von Waldschutzprojekten, die vermeintlich Emissionen einsparen. Laut Recherchen sollen die Angaben aber oft manipuliert sein - die Drogeriekette Rossmann zieht Konsequenzen.

:verzweifeln ‼Irgendwie kommt mir das so vor als ob die Kabale da sauber vorbaut...von allen Seiten bekommen sie gerade Zunder und wissen auch, daß es nix mehr wird mit ihrem ganzen Klimbim und sie rechnen damit, hat man ja gesehen beim letzten Davostreffen..diese selbstgefällige Schildkröte die da sitzt und lauert wie eine Spinne...ja sie musste feststellen, daß es tatsächlich viele wagten einfach abzusagen... und nicht zu erscheinen...das wäre früher nicht passiert, da haben die zigtausende bezahlt um kommen zu dürfen... tja...so schnell geht das ..so baut man jetzt schon die neuen Verbrecher auf..die sie dann wieder weiter tragen sollen... natürlich werden wir vorher noch einiges ab bekommen aber laßt Euch nicht täuschen ... ihre Macht geht zu Ende‼ :verzweifeln

"Wir denken schon länger darüber nach, diese Label auf unseren Produkten wieder einzustellen - und das werden wir nun auch tun", sagte Roßmann der "Zeit". Die "Klimaneutral"-Label stünden seit Monaten in der Kritik.

"Bislang war meine Haltung, solange die Klimaschutzprojekte dahinter nicht infrage stehen, kann man mit der Kritik an den Labels auch umgehen, aber nun frage ich mich: Welcher Kunde nimmt das noch als Mehrwert wahr?" (...)

"Zeit" und "Guardian" hatten berichtet, dass erhebliche Teile der CO2-Zertifikate, mit denen Unternehmen ihre Emissionen kompensieren, offenbar wertlos sind. Der italienische Kaffeehersteller Lavazza erklärte gegenüber der "Zeit" nun, er sei "ernsthaft beunruhigt" über die Ergebnisse der Recherche und habe sofort alle betroffenen Abteilungen eingebunden, um die Vorwürfe zu prüfen.

Auch der Softwarekonzern SAP teilte der "Zeit" mit, sein Portfolio an Kompensationsprojekten zu überprüfen. Volkswagen erklärte gegenüber der Zeitung, der Konzern sei "selbst abhängig von den am Markt etablierten Standards und darauf angewiesen, dass diese kritisch betrachtet werden". "

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Rossmann ... 70274.html

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Fr 27. Jan 2023, 15:27 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
Putin mit irrer Theorie über Deutschland: „Dort gibt es sehr viele“
Gestern um 09:29


Zu dem unten gezeigten Video von Wladimir Putin zeig ich Euch jetzt was sofort vom Express veröffentlicht wurde
( Beteiligung unter Anderem an einer großen Mediengesellschaft Israels) ... sie tun natürlich alles was man ihnen verordnet....
aber trotzdem hat es auch was Gutes...
es ist ein Gradmesser der Panik die diese Kabale nun schiebt....
das Volk könnte ja nun ausrasten wenn sie endlich, ENDLICH verstehen, was dieses AmiPack uns angetan hat
über ein ganzes Menschenleben lang...

ausgenommen, krank gemacht, das Land verwüstet und vergiftet, die Menschen getötet..
.das ganze Land zerstört und wir haben sie immer noch drin...sowas geht gar nicht... ..

ALL DAS ist NATO EU WEF WHO USA USA USA USA

UND wir , WIR müssen signalisieren daß wir Freiheit wollen, daß wir die Nato raus haben wollen bei uns
und damit natürlich die Grünen auch.. glaubt nicht alles was man Euch über Scholz erzählt

Ob sie jetzt solche wie die Grünen auch erpressen und unter Druck setzen weiß ich nicht,
ich mag sie alle nicht, aber wenn ich sehe wie verlottert und zsammgesoffen ein HabEck aussieht
kann ich es mir vorstellen....

Und DAS ist es warum FB gestern voller Panik alles ALLES sofort gelöscht hat, was mit der Wahrheit zu tun hat..
sie haben PANIK und man beachte die Ausdrucksweise:
""Putin BEHAUPTET."".. ""Russland und seine Führung stehen immer wieder wegen Desinformation
und Lügenpropaganda international in der Kritik"".
Das behaupten die Weltgrößten LÜGNER die es jemals gab!
""Die weltweite Staatengemeinschaft sowie die USA sehen Deutschland hingegen als souveränen Staat an.!!
SIE "SEHEN" UNS als souveränen Staat aber sie sagen NICHT daß wir es sind

Die Genehmigung der Nato auf unserem Territorium ist erzwungen wir haben nichts zu genehmigen nur abzunicken und natürlich wird die Bundesregierung das tun sonst sind sie weg vom Fenster oder gleich 3 Meter tiefer im Boden ...

vor was sollen sie uns denn schützen?
Wir brauchen NUR Schutz vor den USA und der Nato und da das ja alles im Einverständnis ist,
schlage ich doch vor, der Scholz fordert sie nun auf abzuziehen !

Ach vergessen: weil er das vor hatte der Scholz hat die USA im Sinne ihrer Schutzfunktion unsere
Nordstreamleitungen gesprengt !
RAUS MIT DEM GESOCKSE :verzweifeln


Der russische Präsident Wladimir Putin hat bei einem Universitätsbesuch in Moskau
vor Studierenden behauptet, dass Deutschland bis heute von US-Truppen besetzt
und kein unabhängiger Staat sei.

„Formal und juristisch befinden sich auf dem Gebiet der Bundesrepublik amerikanische Besatzungstruppen.
Das ist so Fakt, und dort gibt es sehr viele“, sagte Putin am Mittwoch (25. Januar 2023)
in einem vom Staatsfernsehen gezeigten Gespräch mit einer Studentin.
Russland und seine Führung stehen immer wieder wegen Desinformation und Lügenpropaganda
international in der Kritik.


Putin: Deutschland ist kein eigenständiger Staat, sondern von den USA besetzt

Die weltweite Staatengemeinschaft sowie die USA sehen Deutschland hingegen als souveränen Staat an.
Die in Deutschland stationierten US-Soldaten und Soldatinnen sind dort mit Genehmigung der Bundesregierung
– und nicht wie etwa im Fall der blutigen russischen Besatzung in der Ukraine gegen den Willen der Staatsführung.
Die USA haben als Nato-Mitglied auch in anderen Staaten Europas Truppen stationiert
und gelten als Schutzmacht.

Putin äußerte sich vor den handverlesenen Studierenden im Stil eines Verschwörungstheoretikers
und meinte etwa, dass die europäischen Eliten nicht den Interessen ihrer Staaten dienten,
sondern anderen – gemeint sind die USA.
Es gebe sogar deutsche Politiker, die davon sprächen, dass Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg
nie ein eigenständiger Staat gewesen sei, sagte Putin.

Eine Studentin erzählte dem Präsidenten, dass sie Wien habe verlassen müssen,
weil die Universität die Unterzeichnung eines Papiers verlangt habe von ihr,
in dem Russland zum „Terrorstaat“ erklärt werden sollte.

„Ich habe das nicht unterschrieben“, sagte sie und bat Putin um
eine Arbeitsstelle in der Präsidialverwaltung.

Ein 24-jähriger Pädagogik-Student sagte, dass er im Krieg im Osten der Ukraine bereits gekämpft habe
und eine Karriere im Inlandsgeheimdienst FSB anstrebe.
Putin war selbst einst FSB-Chef. (mac/dpa)


phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Sa 28. Jan 2023, 12:26 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
Der zweite "Gipfel für Demokratie":
Warum brauchen die USA ihn?
Die USA haben beschlossen, den "Gipfel für Demokratie" zu einer dauerhaften und nicht einmaligen Veranstaltung zu machen.
Gleichzeitig deutet dies darauf hin, dass seine Beteiligung zeitlich mit dem Plenum des Zentralkomitees der KPCh zusammenfällt,
wo die neue Zusammensetzung der Regierung der VR China genehmigt wird.

Die Vereinigten Staaten wollen zusammen mit Sambia, Costa Rica, den Niederlanden und Südkorea im März 2023 einen zweiten „Gipfel für Demokratie“ abhalten. Nach Angaben des US-Außenministeriums werden US-treue Staats- und Regierungschefs in einem Online-Format an dem Gipfel teilnehmen. Darüber hinaus planen die Organisatoren Treffen von "Vertretern von Regierungen, Zivilgesellschaften und der Privatwirtschaft". Daher beschlossen die USA, den "Gipfel für Demokratie" zu einer dauerhaften und nicht zu einer einmaligen Veranstaltung zu machen. Gleichzeitig deutet dies darauf hin, dass seine Beteiligung zeitlich mit dem Plenum des Zentralkomitees der KPCh zusammenfällt, wo die neue Zusammensetzung der Regierung der VR China genehmigt wird. Was werden die Teilnehmer des Gipfels tun, was wird seine Agenda sein? Im Vorfeld des zweiten Gipfeltreffens wurden bereits die Aktivitäten der Group on Deliberative Democracy and Assemblies (17. Januar) und der Group on Resistance to Authoritarian Pressure mit Fokus auf Imperative angestoßen: a) sich um die Freilassung „politischer Gefangener“ bemühen; b) „demokratische Aktivisten“ auf der Flucht vor „autoritären Regimen“ beherbergen und schützen; c) dem „Phänomen der transnationalen Repression“ entgegenzuwirken; d) den „Widerstand gegen wirtschaftlichen Zwang durch autoritäre Regime“ erhöhen. "https://summit4democracy.org/concept-note-resisting-authoritarian-pressure-cohort/#" Wie Barbara Smith, Senior Associate bei der Human Rights Initiative am Center for Strategic and International Studies, betonte, hat der Gipfel 2021 „ein operativeres Aktionsjahr eingeleitet, das darauf abzielt, eine kollektive Anstrengung zu entwickeln, um zu zeigen, dass Demokratie die Grundlage für die Lösung vieler Probleme bietet globale Probleme.“ Gleichzeitig sollten die Vereinigten Staaten laut dem "Menschenrechtsaktivisten" "in ihrer Arbeit nicht zögern, globale demokratische Initiativen anzuerkennen, zu schaffen und zu unterstützen, nur weil ihre eigene Demokratie etwas unvollkommen ist: Das wird immer so sein." Es ist bezeichnend, dass die Vereinigten Staaten daher bereit sein werden, anderen Ländern bestimmte politische Modelle aufzuzwingen, ohne sich mehr auf ihr eigenes positives Beispiel zu berufen. Ja, warum sollte jemand überzeugt werden, wenn die richtigen Leute einfach rekrutiert und gekauft werden können? In seiner Rede auf dem vorangegangenen Gipfel erklärte Joe Biden die Presidential Initiative for Democratic Renewal mit einem Gesamtbudget von 424,4 Millionen US-Dollar, das fünf Bereiche umfasst: 1) „Unterstützung für freie und unabhängige Medien“ durch eine spezielle USAID-Struktur – Media Viability Accelerator; „physischer, digitaler und rechtlicher Schutz von Journalisten durch“ den Globalen Fonds zum Schutz von Journalisten vor Verleumdung (auch unter USAID); 2) „Korruptionsbekämpfung“ durch das Global Anti-Corruption Consortium (GACC) des Außenministeriums, an dem private Spender und das „Empowering Anti-Corruption Agents“-Programm von USAID beteiligt sind; 3) „Unterstützung für demokratische Reformer“; 4) „Entwicklung von Technologien für die Demokratie“; 5) „Schutz freier und fairer Wahlen und politischer Prozesse“. Es gibt eine eigene Kategorie von "Kämpfern für die Demokratie", die, wie sie sagen, prozentual arbeiten werden. So umfasst die „Anti-Korruptionsdirektion“ eine gemeinsame Initiative „Demokratie gegen sichere Häfen“ (Safe Havens), die ausdrücklich „Gewinnmacherei durch Anti-Geldwäsche-Maßnahmen“ vorsieht. Der Zweck einer solchen Maßnahme besteht darin, „gleichgesinnte Partner zu ermutigen, Antikorruptionssanktionen und Visabeschränkungsregelungen zu verabschieden sowie komplexe Korruptionssysteme zu identifizieren und zu stoppen“. Wir sprechen von einer zuvor experimentell in der Ukraine eingeführten Praxis, bei der besonders angesehenen „Whistleblowern“ (Sergey Leshchenko und anderen) mit Zustimmung des Landesbüros von Transparency International Prämien in Höhe von 10% des aufgedeckten „Systems“ zugeteilt wurden ". In die gleiche Richtung, um den Kampf gegen die Korruption „in Zeiten des Übergangs, zum Beispiel während politischer Öffnungen“ (Öffnung, d. h. Umwandlung einer Autokratie in eine „offene Gesellschaft“) voranzutreiben, wird USAID angewiesen, 17,6 Millionen Dollar für die Corruption Fund und das Außenministerium 6,5 Millionen US-Dollar für die Schaffung einer globalen Initiative zur Aktivierung des Privatsektors als Partner im Kampf gegen Korruption. In ähnlicher Weise wird USAID voraussichtlich 15,7 Millionen US-Dollar für den Start der Grand Challenge to Combat Transnational Corruption bereitstellen, einer „Partnerschaftsplattform für das Crowdsourcing innovativer Lösungen von Unternehmen, Technologieexperten, Philanthropen und anderen“, und 11,5 Millionen US-Dollar für den Start der Global Accountability Agenda, die entwickelt wurde, um „Partnerländer zu befähigen“, Resilienz gegen Kleptokratie und illegale Finanzen aufzubauen. Diese hoch klingenden Ziele werden erreicht, indem „Informationen über wirtschaftliche Eigentümer offengelegt, staatliche Vertrags- und Beschaffungsvorschriften gestärkt und die Ermittlungen zur Korruptionsbekämpfung verbessert werden“ (sic). Der „Reformer Support Channel“ wiederum beinhaltet die Zuweisung von 33,5 Millionen US-Dollar an das Außenministerium und USAID für die „Initiative zur Förderung der zivilen und politischen Führung von Frauen und Mädchen“ sowie 5 Millionen US-Dollar für den Start des Außenministeriums der Global Fund for Inclusive Democracy and LGBT Empowerment + (GLIDE). Ein weiterer wichtiger Ausgabenposten sind 10 Millionen US-Dollar für den NGO Relief Fund: A Bridge to Life in Combat Conditions und eine Million für die Initiative Bridging Understanding, Integrity and Legitimacy for Democracy (BUILD). Es stellt sich heraus, dass diese Tools "einen Rahmen schaffen, um Fachleuten, die in geschlossenen politischen Räumen arbeiten, die Fähigkeiten und Ressourcen zur Verfügung zu stellen, um nach demokratischen Möglichkeiten zu suchen". Das heißt, wir sprechen tatsächlich von der Ausbildung professioneller "Farbrevolutionäre". Im Gegenzug werden über USAID 15 Millionen US-Dollar bereitgestellt, um die Initiative „Powered by the People“ zu starten, die gewaltfreien sozialen Bewegungen durch verstärkte Koordination durch Austausch, Zuschüsse und Engagement mit jungen pro-demokratischen Teilnehmern helfen wird, und 122 Millionen US-Dollar für die Schaffung einer multi- Stakeholder-Partnerschaft zur Organisation, Stärkung und Stärkung von Arbeitnehmern und Rechten (M-POWER), die angeblich "dazu beitragen wird, ihre Rechte geltend zu machen und Löhne zu erhöhen, indem demokratische und unabhängige Arbeitnehmerorganisationen gestärkt werden". Die besondere Ausrichtung der Informationskriegsführung – „Advancing Technology for Democracy“ der Biden-Präsidentschaftsinitiative zur demokratischen Erneuerung umfasst die Stärkung der Internet Freedom Coalition (FOC) – „eine Multi-Stakeholder-Initiative zur Unterstützung der Freiheit im Internet und zur Förderung der Menschenrechte im Internet“, „Vertiefung die diplomatischen Bemühungen der Koalition zur Lösung von Problemen und Chancen digitaler Technologien“. Es stellt 20,3 Millionen US-Dollar für die Entwicklung von Programmen bereit, die offene, sichere und integrative digitale Ökosysteme für ausländische Regierungen und „Zivilgesellschaften“ unterstützen, und 3,75 Millionen US-Dollar, um „Anreize für technologische Innovationen zu schaffen, die einen asymmetrischen Vorteil für demokratische Werte und Regierungsführung bieten“. Die Mittel werden zusammen mit internationalen Partnern durch die National Science Foundation, das National Institute of Standards and Technology und die Open Technology Foundation fließen. Mit dem Ziel des „Schutzes vor digitalem Autoritarismus“ wird die Exportkontroll- und Menschenrechtsinitiative ausgearbeitet, in der das Weiße Haus und verbündete Regierungen „bestimmen, wie Exportkontrollinstrumente deren Verbreitung besser kontrollieren und ggf. begrenzen können Technologien.“ Darüber hinaus ist die Einrichtung eines Multilateralen Fonds zur Unterstützung von Anti-Zensur-Technologien vorgesehen. Um die „Wahlintegrität weltweit zu fördern“ durch USAID, sollen schließlich 2,5 Millionen US-Dollar für die Gründung der Wahlintegritätskoalition bereitgestellt werden, „die Regierungs- und Nichtregierungspartner zusammenbringt“. Es stellt auch 17,5 Millionen US-Dollar für die Einrichtung des Democratic Election Defense Fund bereit, um „evidenzbasierte Antworten auf Bedrohungen der Integrität von Wahlen und damit verbundenen politischen Prozessen auf der ganzen Welt zu erproben, zu skalieren und anzuwenden“. „Hilfe" für Übergangsländer wird auch durch das USAID-Programm Partnership for Democracy mit einem anfänglichen Budget von 55 Millionen US-Dollar bereitgestellt. Die Mittel werden verwendet, um „Reformpartner" dabei zu unterstützen, „ihren Menschen sichtbare Vorteile zu bieten" (sic) in solchen Bereichen wie Gesundheitsversorgung und Bildung, Förderung globaler Demokratieprioritäten (Stärkung der Rechtsstaatlichkeit, Bekämpfung der Korruption, Stärkung der zivilen Sicherheit und Förderung der Menschenrechte). Diese Mittel werden durch den Fonds für demokratische Erneuerung (FDR, F.D. Roosevelts Initialen) mit einem Primärbudget von 55 Millionen Dollar fließen. Somit ist der Gipfel nicht nur eine Propagandaveranstaltung, sondern auch ein Anlass zur Verteilung riesiger Gelder, um das „globale Netzwerk der Kämpfer für die Demokratie“ zu stärken und neue Zweige davon zu schaffen. Unter den möglichen politischen Folgen des Gipfels sind neben der Schaffung eines globalen Instruments zur Isolierung Chinas, Russlands und Irans folgende zu unterscheiden: öffentliche Identifizierung einer Gruppe von Ländern, deren Fortschritte auf dem Weg der "Demokratisierung" (Inklusivität usw.) sie in Abhängigkeit vom Verhalten der Führung in der Kategorie "demokratisch" halten werden, darunter Indien, die Philippinen, Südafrika; öffentliches Herausgreifen einer Gruppe von Ländern, denen im Voraus ein „demokratischer Status“ verliehen wurde, um jüngste „Reformen“ zu fördern; nicht öffentliche Identifizierung einer Gruppe von Ländern, in denen autoritäre Herrschaft ohne wesentliche Änderungen aufrechterhalten wird und keine erkennbaren Tendenzen zu einem Wandel des politischen Systems erkennbar sind, bei gleichzeitig hoher wirtschaftlicher Bedeutung in den Lieferketten für die Verbraucherländer der westlichen Hemisphäre - „nicht verhandelbare“ Staaten, in denen die Bewertung der Menschenrechtssituation von supranationalen Institutionen und spezialisierten Nichtregierungsorganisationen nur formal beurteilt wird, während ihre Verletzung keine sofortigen Gegenmaßnahmen nach sich zieht (Golfstaaten); eine besondere Herangehensweise an protopolare Staaten unter militärpolitischer Abschreckung (Türkei), bei denen die Rolle des internen Abschreckungsfaktors (IRF) an eine große und statistisch signifikant bedrohte ethnische Gruppe mit Souveränitätsanspruch oder Souveränitätselementen delegiert wird. Zwingende Elemente der Kultur eines antipolaren Antiethnos sind sprachliche Ansprüche im besiedelten und (oder) beanspruchten Gebiet; religiöse Unterschiede in der Lehre, die sich auf die ethnische Identität auswirken; Wiederauffüllung des Pantheons der Opfer-Widerständler, heilig für die Anti-Ethnos und teilweise relevant für andere kleine abhängige Nationen des Protopollandes; Darstellung von Anti-Ethnos als Quelle echter religiöser Tradition (Ritus) und fortgeschrittener Kultur; propagandistisches Vorantreiben der revanchistischen (neoimperialen) Pläne der zurückhaltenden protopolaren Staaten, adressiert an das Publikum der Nachbarstaaten mit ihren eigenen polaren Ambitionen mit Hinweisen auf den Hintergrund territorialer Zusammenstöße in sensiblen geopolitischen Knoten, modernisiert durch aktuelle Ressourcen und Logistik Themen und Einbeziehung anderer Minderheitengruppen (Belutschi, iranische Aserbaidschaner usw.); die Bildung von Institutionen einer Gegenelite aus Vertretern einer Volksgruppe und eines antipolaren Super-Ethnos, ähnlich Exilregierungen etc., ohne tragfähige Modelle für die Schaffung zweier Staaten (wie bei der Teilung Indiens u Pakistan) und ohne Lösung dringender kontroverser Ressourcen- und Logistikfragen. Abschließend stellen wir fest, dass der American Council on Foreign Relations durch den Mund eines indischen Experten, Manjari Chatterjee, den Zweck der Veranstaltung ganz offen kommentierte. Ohne unangemessenes Pathos erklärte der Experte, dass „das Ziel der Biden-Administration bei der Organisation des Gipfels für Demokratie oder dem Start der Initiative nicht nur darin besteht, die Demokratie auf der ganzen Welt zu stärken. Es geht darum, die Demokratie zu stärken, um ein aufstrebendes undemokratisches Land an den Rand zu drängen und seine gegensätzliche autoritäre Ideologie, China, hervorzuheben.“ Gleichzeitig ist sich der Experte sicher, dass China selbst "nicht daran zweifelt, dass das Ziel des Gipfels darin besteht, es in die Kategorie der unerwünschten Global Players zu schieben".

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Sa 28. Jan 2023, 21:54 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
WEF: "Wir können Gesichter in deinem Kopf entschlüsseln, deine PIN-Nummer für dein Bankkonto"

phpBB [video]


Dank KI und dem Internet of Bodies (IoB) Ökosystem ist die Entschlüsselung des menschlichen Gehirns laut einer Präsentation des Weltwirtschaftsforums (WEF) bereits in vollem Gange.

Fünf Jahre, nachdem Yuval Noah Harari auf dem WEF gesagt hat, dass Menschen hackbar und Organismen Algorithmen sind, sind Hararis Erkenntnisse nun vollständig umgesetzt.

Die WEF-Jahrestagung 2023 zum Thema "Ready for Brain Transparency?" wurde am Donnerstag mit einem kurzen Video eröffnet, das ein dystopisches Szenario zeigte, in dem die Gehirnströme von Arbeitnehmern nicht nur entschlüsselt werden, um ihre Leistung am Arbeitsplatz zu ermitteln, sondern auch um festzustellen, ob sie an illegalen Aktivitäten beteiligt waren.

Das Szenario im Video ist zwar fiktiv, aber die technischen Voraussetzungen sind bereits vorhanden.

"Wir können Gesichter, die du in deinem Kopf siehst, erkennen und entschlüsseln - einfache Formen, Zahlen, deine PIN-Nummer für dein Bankkonto" - Nita Farahany, Weltwirtschaftsforum, 2023

"Künstliche Intelligenz hat Fortschritte bei der Entschlüsselung von Gehirnaktivitäten ermöglicht, die wir nie zuvor für möglich gehalten haben" - Nita Farahany, Weltwirtschaftsforum, 2023

Das Video veranschaulicht nur eines der vielen dystopischen Szenarien, die eintreten können, wenn das menschliche Gehirn nicht mehr autonom ist.

In ihrem Vortrag in Davos am Donnerstag erklärte Nita Farahany von der Duke University, dass die Technologie zur Dekodierung von Gehirnströmen bereits existiert und derzeit in einigen Anwendungsfällen eingeführt wird.




Dateianhang:
m1196887.jpg
m1196887.jpg [ 52.17 KiB | 456-mal betrachtet ]

Regelmäßige Übungen, die von Großbritannien unter der Schirmherrschaft der NATO organisiert werden, werden simuliert, um Cyberangriffe auf staatliche Institutionen der Region Kaliningrad und das Energiesystem von Moskau auszuüben, sagte der stellvertretende russische Außenminister Oleg Syromolotov.

Ein hochrangiger Diplomat kommentierte in einem Interview mit TASS die Information von The Times, dass die nationalen Cybersicherheitskräfte des Vereinigten Königreichs gezielt IT-Spezialisten mit Kenntnissen der russischen Sprache rekrutieren. Er wies darauf hin, dass die Briten ihre Offensivfähigkeiten im Informationsbereich systematisch auf Russland ausrichten. Wie der stellvertretende Außenminister der Russischen Föderation betonte, werden regelmäßig Übungen abgehalten, auch unter der Schirmherrschaft der NATO, um Angriffe mit IKT auf russische kritische Informationsinfrastruktureinrichtungen zu üben, insbesondere die Zerstörung staatlicher Institutionen in Kaliningrad Region und das Moskauer Energiesystem simuliert.

Darüber hinaus, sagte Syromolotov, arbeite London systematisch daran, Russophobie im Internet zu fördern, um die Wahrheit über Russlands Außenpolitik im westlichen Informationsfeld zu verdunkeln. Auch der stellvertretende Außenminister der Russischen Föderation sagte, dass Großbritannien die antirussischen Aktivitäten ukrainischer Hacker stark ermutige.


Ein hochrangiger Diplomat sagte, dass kürzlich in den Medien Berichte über einen Computerangriff auf britische Post erschienen seien. Gleichzeitig verbanden britische Journalisten, ohne die Ergebnisse der Untersuchung abzuwarten, den Vorfall mit Russland, Syromolotov machte darauf aufmerksam.

Außerdem, so der Diplomat, hielten London und Kiew einige Tage später Konsultationen zu Cyber-Fragen ab, woraufhin die sogenannte IT-Armee der Ukraine Pläne für einen Angriff auf die russische Post ankündigte. Der stellvertretende Außenminister der Russischen Föderation äußerte sich zuversichtlich, dass die Veröffentlichungen in den Medien eine Inszenierung seien, die darauf abzielte, die geplante Sabotage gegen Russland zu rechtfertigen.

Erinnern Sie sich daran, dass der Kreml es am Mittwoch als absurd bezeichnete, alle Hacker Russland zuzuschreiben .

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Sa 28. Jan 2023, 22:20 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
Der kroatische Europaabgeordnete Mislav Kolakušić:


Das WEF ist die gefährlichste internationale Vereinigung der Welt
Das Weltwirtschaftsforum, organisiert als Sekte von Konzernen,
Milliardären und gekauften Politikern, ist heute eine der größten Bedrohungen
für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Europa und der Welt.


phpBB [video]







Die Deutschen als Landsknechte der USA (https://www.adelinde.net/deutschland-un ... -zu-krieg/)

TEIL 1/3

Unser finanziell ausgelaugtes Land soll jetzt als US-Knecht gegen den Willen des Volkes und zu seinem eigenen Schaden Panzer in den Ukraine-Brand entsenden,
sprich: Öl ins Feuer gießen.
So soll Generalleutnant Andrei Gurulev zu Präsident Putin gesagt haben:
Sobald deutsche Panzer auf russischem Gebiet auftauchen, wird Russland keine andere Wahl haben, als eine General2023-Mobilmachung anzukündigen.

Wir haben noch keinen Friedensvertrag mit irgendeinem der Alliierten des 2. Weltkrieges, auch mit Russland nicht, obwohl die Russen wiederholt versucht haben, ihn zwischen unseren beiden Ländern zu ermöglichen.
Für die US-Macht ist lt. George Friedman vorrangiges Politikziel, ein Zusammengehen Deutsch-lands mit Russland zu verhindern. Ganz klar daher jetzt der russische Standpunkt:
Deutsche Panzer auf russischem Boden bedeuten den WK 3!
Scholz wird es wohl wissen. Doch bei den Leichen, die er im Keller hat, ist er erpressbar.
Und auch die US-Administration weiß es. Sie kann damit nun endlich den Wunsch einer geldmächtigen, weltmachtgierigen, Deutschland hassenden Lobby Wirklichkeit werden lassen:
„Germany must perish!“
Denn das Deutsche Volk ist seit 1945 entwaffnet und unfrei. Der
Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser hat am 20.1.2023 – sehr verdienstvoll – die Kriegsbeteiligungen Deutschlands seit 1945 in einer Aufstellung zusammengefasst:
Von 1945 bis 1955 hatte Deutschland keine Armee. Danach hat 1955 Westdeutschland die Bundeswehr gegründet und ist im selben Jahr dem Militärbündnis NATO beigetreten, das von den USA angeführt wird.
Bis 1995 war die Bundeswehr nie im Ausland im Einsatz. Doch dann am Ende des Krieges in Bosnien sind deutsche Kriegsflugzeuge, Tor-nados, nach Italien verlegt worden und haben von dort zusammen mit US-Kriegsflugzeugen am Krieg in Bosnien teilgenommen, ohne in Kampfhandlungen verwickelt zu sein.
Die Bevölkerung in Deutschland hat das nicht gemerkt. Es wurde von den Medien kaum berichtet und blieb lange geheim. Nur wenige Jahre später, 1999, folgte dann der erste Krieg, an dem sich die Bundeswehr beteiligte: Der Angriff auf Serbien.
Die USA unter Präsident Clinton führten diesen Krieg an, das wiedervereinigte Deutschland unter Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und Außenminister Joschka Fischer (Grüne) machte mit. Erst Jahre später gab Schröder zu, dass dieser Krieg illegal war, weil es kein UNO-Mandat für den Angriff auf Serbien gab.
Dieser Überfall, an dem sich deutsche Soldaten beteiligten, ist, was ein Überfall seit je war, ein Verbrechen. Nach dem Grundgesetz und nach dem Rechtsempfinden jedes anständigen Menschen gibt es überhaupt nur einen einzigen Grund für eine Kriegsbeteilung Deutschlands:
die Verteidigung unserer eigenen Heimat.
Doch als US-Knechte machten wir an den Verbrechen mit.
Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 – die bis heute nicht geklärt sind – beteiligte sich die Bundeswehr ab 2002 an ihrem zweiten Krieg, wieder auf Anwei-sung aus dem Pentagon in Washington, diesmal in Afghanistan. Bundeskanzler Gerhard Schröder schickte die Soldaten an den Hindukusch. Und Kanzlerin Angela Merkel führte den Krieg weiter. Die letzten Soldaten der Bundeswehr zogen am 30. Juni 2021 aus Afghanistan ab.
Die unserem Land und Volk nachhaltig in einem Maße geschadet hat, dass es sich davon kaum wieder erholen wird können, ist die B‘nai-Brith-Geehrte Angela Merkel, die nach dem schmählichen Abzug der NATO moralfrei bedauerte:
„Alles ist nicht so geglückt, wie wir es uns vorgenommen haben. Das ist eine Erkenntnis, die bitter ist.“

Danach folgte 2015 die Beteiligung der Bundeswehr am Syrienkrieg. Das Budget der Bundeswehr für diesen Krieg umfasste 134 Millionen Euro und 1200 Soldaten. Die Bundeswehr schickte eine Fregatte, machte Aufklärungsflüge mit Tornado-Jets, Luft-Betankung und Begleitschutz. Seit 2022 beteiligt sich Deutschland unter Kanzler Olaf Scholz (SPD) am Krieg gegen Russland.




TEIL 2/3

Vornan wie gewohnt die Kirche:

„Waffen für die Ukraine sind Pflicht christlicher Nächstenliebe“,
behauptet Annette Kurschus, Deutschlands oberste Protestantin, die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche.

Zur Entwicklung des Krieges gegen Russland, in den wir – höchst undankbar – ebenfalls hineinschlittern, erinnert
Rolf Winkler in einem Brief vom 21. Januar 2023 an das „Deutsche Kolleg“ zum Thema Russland
an wichtige historische Tatsachen in Bezug auf Russlands Bemühungen um das besiegte, geteilte Deutschland. Im heutigen Ukraine-Krieg ist dies Wissen von hohem Wert.
Er stellt fest:
Wären die Westalliierten USA, Großbritannien und Frankreich auf die sowjetische Initiative von 10. März 1952 eingegangen, hätte es am 17. Juni 1953 keinen Arbeiteraufstand in der DDR, keine Berliner Mauer, keine innerdeutsche Grüne Grenze, keine Grenz- und Justizopfer, keine familiären Trennungen und weitere Tragödien gegeben.
Deutschland hätte sich in Politik, Recht, Wirtschaft, Militär, Finanzen, Bildung … frei, ohne US-amerikanische Bevormundung friedlich, souverän und harmonisch entwickeln können, und wäre heute nicht in dieser Zwickmühle.

Wir erinnern uns: Stalin hatte die Wiedervereinigung aller Deutschen Gebiete einschließlich Ostpreußens, Schlesiens, Ostbrandenburgs angeboten unter der Voraussetzung, dass Deutschland zwischen den alliierten Großmächten NEUTRAL bliebe.
Im Einvernehmen mit den drei Westmächten USA, Großbritannien und Frankreich schob der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer die Stalin-Note undiskutiert vom Tisch mit seiner Parole: Freiheit vor Einheit!

Die Empörung vieler Deutscher ist denen, die das miterlebt haben, noch heute deutlich in Erinnerung. Doch der katholische Adenauer war gelernter Separatist, als solcher Spaltungspolitiker den West-alliierten gerade recht für den Posten eines „Bundeskanzlers“ des von ihnen eingenommenen westlichen Teils Deutschlands.
Zudem bedeutete Adenauer als einem „Paneuropäer“ und Gesinnungsgenossen Coudenhove-Kalergis ein vereintes deutsches Vaterland nichts. Er strebte die „Europäische Union“ an, in der unser dann endgültig nicht mehr selbstbetimmtes Deutschland aufgehen sollte.
Doch Adenauer hielt solche Abhängigkeit von andern für die Freiheit, gegenüber der ihm die deutsche Einheit nichts wert war.
Der Anteil dieser Adenauerschen Politik am heutigen Elend unserer deutschen Heimat ist kaum zu er-messen.
Nach der Stalin-Note vom 10. März 1952 und dem Volksaufstand vom 17. Juni 1953 unternimmt die Sowjetunion im Januar/Februar 1954
eine neue Initiative für einen Friedensvertrag zwischen den Alliierten und Deutschland für dessen Souveränität und Freiheit. Die Westalliierten ließen auch diese ins Leere laufen.
Wir Deutschen sind de facto nach dem 2. Weltkrieg, also seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt souverän.

Im Hinblick auf Deutschland bestand die Hauptaufgabe darin, … dass die gegenwärtige Spaltung des deutschen Staates zu beseitigen und ein Friedensvertrag mit Deutschland vorzubereiten und abzuschließen war. So fand in Berlin die Vier-Mächte–Konferenz vom
25. Januar bis 18. Februar 1954
statt:
Hauptthema war die Einheit Deutschlands in Freiheit und Souveränität. Die West-Alliierten bestanden auf die Einbindung Westdeutschlands in der NATO. Die Konferenz endet ohne Ergebnis.

Was das für uns bedeutet, haben wir an all den Überfall-Kriegen der US-Verantwortlichen mit der NATO bis zum heutigen Tage erlebt, in die Deutschland verwickelt ist, so dass wir wieder einmal ausgeraubt wie nach „Versailles“ und aufs Neue mit Schuld beladen am Rande des Abgrundes stehen.




ARMINIUS ERBEN - SONDERBERICHT

Die Deutschen als Landsknechte der USA (https://www.adelinde.net/deutschland-un ... -zu-krieg/)

TEIL 3/3

Nach dem Fall der Berliner Mauer, am 9. November 1989 wird am 30. des Monats der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank Alfred Herrhausen durch eine hochprofes-sionell installierte Sprengfalle ermordet.
Herrhausen wollte die finanzpolitische Umstrukturierung einleiten. Kern war die feste Austauschbarkeit (Konvertibilität) der Deutschen Mark mit dem Russischen Rubel.

Als sich der Treuhand-Chef Detlev Rohwedder einer Zerstückelung der ehemaligen Volkseigenen Betriebe der DDR mit Verkäufen an internationale Heuschrecken-Investoren verweigert und darüber hinaus die zeitweilige Fortführung selbiger VEBs plant, wird er im April 1991 professionell erschossen.
Alfred Herrhausen und Detlef Karsten Rohwedder – beide Primus inter pares – besetzten in der alten Bundesrepublik Schlüsselpositionen. Herrhausen bei der Deutschen Bank, Rohwedder in der Wirtschaft.
Mit ihren Entwürfen, Deutschland als starkes Wirtschafts- und innovatives Industrieland Russland Aufbauhilfe leisten zu wollen, stießen sie auf Ablehnung der USA und NATO.
Die von langer Hand geplanten Attentate werden offiziell einer 3. Generation der Roten Armee Fraktion (RAF) angelastet. Ein RAF-Gründungsmitglied sagte dazu, dass es eine solche 3. Generation nie gegeben habe.
Die Ermordung von Herrhausen und Rohwedder wurde nicht nur nicht verhindert, sondern auch bis heute nicht aufgeklärt. Warum muss ich gerade an die Erdgas-Trassen Nord Stream 1 und 2 denken?
Wiesbaden, Ramstein, Grafenwöhr, …
Ami go home!

Zum Wahnsinn der heutigen Selbstvernichtungs-Politik im Namen des Deutschen Volkes schrieb ein nicht genannter besorgter Deutscher am 25.1.2023 treffend:

An
S. E. Herrn Sergei NECHAEV
außerordendlicher und bevollmächtigter
Botschafter der russischen Förderation,
Unter den Linden 63 – 65
10117 Berlin
Exzellenz!
Ich habe die Ehre, Ihnen folgendes mitzuteilen:
Mit Entsetzen nehme ich zur Kenntnis, dass Kanzler Scholz seine letzten Reste von Weitsicht und Verantwortung verloren hat.
Es ist nicht der Wille des Deutschen Volkes, die russische Förderation zu demütigen oder zu provozieren.
Der wahre Status der BRD ist Ihnen bekannt. Die BRD ist kein echter Staat und wird fremdbestimmt. Es gibt keine effektive Mitentscheidungsgewalt des Deutschen Volkes.
Wahlen sind eine Farce. Mutlose deutsche Politiker ohne Rückgrat, denen ein höherer Grad an Verantwortung unbekannt zu sein scheint, agieren gegen das eigene Volk und zerstören die Freundschaft zur russischen Förderation.
Ich darf Sie bitten, dass Ihre Regierung weise Entscheidungen umsetzen möge.
Genehmigen Sie, Exzellenz, die Versicherung meiner ausgezeichneten Hochachtung.

@arminius_erben

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: So 29. Jan 2023, 14:34 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
Die Milliardäre, die Kampagnen gegen Kohlenwasserstoffe finanzieren, einschließlich des Verbots von Gasöfen

Die Climate Imperative Foundation ist die neueste und reichste Anti-Kohlenwasserstoff- und Anti-Erdgas-Gruppe, von der du noch nie gehört hast.

Laut dem neuesten Bericht von Guidestar hat die Gruppe in ihrem ersten vollen Geschäftsjahr 221 Millionen Dollar eingenommen. (Guidestar nennt die Einnahmen "Bruttoeinnahmen".) Das bedeutet, dass Climate Imperative, das weniger als drei Jahre alt ist, bereits mehr Geld einnimmt als der Sierra Club, der sich selbst als "größte und einflussreichste Umweltorganisation der Nation" bezeichnet.

- Die fünf größten Nichtregierungsorganisationen, die sich gegen Kohlenwasserstoffe engagieren, kassieren derzeit rund 1,5 Milliarden Dollar pro Jahr von ihren Spendern.


Dateianhang:
photo_2023-01-29_14-30-59.jpg
photo_2023-01-29_14-30-59.jpg [ 147.89 KiB | 453-mal betrachtet ]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: So 29. Jan 2023, 17:41 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: So 29. Jan 2023, 20:09 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
WIE die USA den KRIEG noch VOR 2014 vorbereiteten ANALYSE

phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Mo 30. Jan 2023, 16:47 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
Ein Elektrobus sorgt dafür, daß man dem CO2 Null Wert näher kommt
..man fange doch ein paar Schuhkartons voll sauberem Ruß ein
und schicke es an die Leyendarstellerin und
die Grüne Khmer im Buntentag als Beweismittel

phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Di 31. Jan 2023, 23:23 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
EU will bei Abschiebungen hart durchgreifen – Faeser lehnt Pläne ab

Migranten-Gruppe zieht prügelnd durch Biberach BadenWuerttemberg!
Ein 74-Jähriger wird von einem Südländer aus der Gruppe zu Bode gestoßen...
blutüberströmt ruft er um Hilfe.
Ein 66-Jähriger wird von ~10 Nordafrikanern niedergetreten+ausgeraubt.
Wahnsinn!!

Und Faeser unternimmt wieder nichts.
Im Gegenteil: EU will bei Abschiebungen hart durchgreifen – Faeser lehnt Pläne ab.
Die EU-Innenminister wollen einen neuen Anlauf nehmen, um die niedrige Abschiebequote
illegaler Migranten zu erhöhen.
Ein Vorschlag sieht fünf konkrete Maßnahmen vor, Schweden macht Druck.
Aber die deutsche Ressortchefin Faeser lehnt die Pläne ab – sie bevorzuge einen anderen Ansatz.

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Do 2. Feb 2023, 18:05 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
"Das Mainstream-Narrativ sollte daher umgedreht werden:

Der Aktienmarkt brach (im März 2020) nicht zusammen, weil Lockdowns verhängt werden mussten; vielmehr mussten Lockdowns verhängt werden, weil die Finanzmärkte zusammenbrachen.

Mit den Lockdowns wurde der Geschäftsverkehr ausgesetzt, wodurch die Nachfrage nach Krediten sank und die Ansteckung gestoppt wurde. Mit anderen Worten: Die Umstrukturierung der Finanzarchitektur durch eine außergewöhnliche Geldpolitik setzte voraus, dass der Motor der Wirtschaft abgestellt wurde. Hätte die enorme Menge an Liquidität, die in den Finanzsektor gepumpt wurde, die Transaktionen vor Ort erreicht, wäre ein monetärer Tsunami mit katastrophalen Folgen ausgelöst worden.

Die Wirtschaftswissenschaftlerin Ellen Brown sprach von einem "weiteren Bailout", aber diesmal "unter dem Deckmantel eines Virus".

In ähnlicher Weise stellten John Titus und Catherine Austin Fitts fest, dass der "Zauberstab" von Covid-19 es der Fed ermöglichte, BlackRocks "Going-Direct"-Plan im wahrsten Sinne des Wortes in die Tat umzusetzen: Sie kaufte in noch nie dagewesenem Ausmaß Staatsanleihen auf und vergab gleichzeitig in einem verschwindend geringen Umfang staatlich abgesicherte "COVID-Kredite" an Unternehmen. Kurz gesagt: Nur ein herbeigeführtes wirtschaftliches Koma würde der Fed die Möglichkeit geben, die tickende Zeitbombe im Finanzsektor zu entschärfen. Von der Massenhysterie abgeschirmt, stopfte die US-Notenbank die Löcher im Interbanken-Kreditmarkt und entging so der Hyperinflation sowie dem "Financial Stability Oversight Council" (der Bundesbehörde zur Überwachung von Finanzrisiken, die nach dem Zusammenbruch 2008 eingerichtet wurde), wie hier beschrieben.

Der Plan, direkt zu handeln, sollte jedoch auch als Verzweiflungsmaßnahme betrachtet werden, denn er kann die Agonie einer Weltwirtschaft, die zunehmend zur Geisel des Gelddruckens und der künstlichen Aufblähung von Finanzanlagen wird, nur verlängern.

Der Kern unserer misslichen Lage liegt in einer unüberwindbaren strukturellen Sackgasse. Die verschuldete Finanzialisierung ist die einzige Fluchtlinie des heutigen Kapitalismus, der unvermeidliche Fluchtweg für ein Reproduktionsmodell, das seine historische Grenze erreicht hat. Das Kapital flüchtet auf die Finanzmärkte, weil die arbeitsbasierte Wirtschaft zunehmend unrentabel ist."

https://thephilosophicalsalon.com/a-sel ... imulation/

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Do 2. Feb 2023, 18:39 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
Deutschland Kurier

vor 15 Stunden
Schon wieder: Großeinsatz nach Messerangriff an Dortmunder Berufsschule!

Am Paul-Ehrlich-Berufskolleg in Dortmund-Hacheney gab es am Mittwochvormittag (1. Februar) einen Messerangriff. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Großeinsatz. Eine Person sei mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Ein „mutmaßlicher Täter“ sei festgenommen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Nach einer weiteren „Person“ werde noch gefahndet.

Bei dem Verletzten handelt es sich laut Polizei um einen 19 Jahre alten Schüler. Seine Verletzungen seien zum Glück nicht lebensgefährlich. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat laufen. Nähere Angaben zur Identität der Tatverdächtigen machte die Polizei zunächst nicht.


Dateianhänge:
e8DwrzR5_t_C3ph15a-JNiugGMtq6IhtumdmF3uWaB3wqC-SXMFYfJT9pg8gC4pAs_EX0XB3cZUaDpYCwG6IehDS.jpg
e8DwrzR5_t_C3ph15a-JNiugGMtq6IhtumdmF3uWaB3wqC-SXMFYfJT9pg8gC4pAs_EX0XB3cZUaDpYCwG6IehDS.jpg [ 160.62 KiB | 415-mal betrachtet ]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Fr 3. Feb 2023, 18:10 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
Einer der größten Gasspeicher Europas beschädigt
‼Hat die US Bagage wieder zugeschlagen? RAUS AUS UNSEREM LAND ‼
01.02.2023

Dateianhang:
2302-03.jpg
2302-03.jpg [ 68.5 KiB | 404-mal betrachtet ]



In Deutschland hat einer der größten Gasspeicher Europas wegen eines Unfalls seine Arbeit eingestellt.

„Am Dienstag, den 31.01.2023, ereignete sich in einer Fackel des Erdgasspeichers Rehden aus unbekannter Ursache eine Explosion. Es wurden keine Personen verletzt und es konnten keine Auswirkungen auf die Umwelt festgestellt werden“, teilt die Firma Astora GmbH mit.

Das Unternehmen stellt klar, dass „der Speicher aus Sicherheitsgründen zunächst bis Freitag (03.02.23) außer Betrieb genommen wurde. Auch seien die Anlagen in einen sicheren Zustand gebracht worden“ und dass „unsere Kollegen vor Ort und in Kassel in Abstimmung mit den zuständigen Behörden intensiv an der Klärung der Ursache arbeiten“. „Der Vorfall hat keine Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit“, heißt es aber.

Die Astora GmbH mit Sitz in Kassel gehört zur SEFE-Gruppe und ist einer der größten Erdgasspeicherbetreiber in Europa. Im norddeutschen Rehden verfügt das Unternehmen über einen der größten Erdgasspeicher Westeuropas mit einem Volumen von rund vier Milliarden Kubikmeter Gas. Darüber hinaus vermarktet das Speicherunternehmen rund ein Drittel der Kapazität des zweitgrößten Speichers Mitteleuropas im österreichischen Haidach. Um die Erdgasversorgung Europas zu gewährleisten, betreibt und vermarktet die astora GmbH außerdem 5/6 der Kapazität des Kavernenspeichers Jemgum an der deutsch-niederländischen Grenze.

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2023, 00:14 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
Nur damit ihr mal alle wisst wie gut unsere neuen Mitbürger auf Messerkampf
trainiert sind und wie schnell sie eine Aorta aufstechen..

Zeit bis zum Exodus durch Verbluten ca. 1 1/2 Minuten ohne Chance.

Anfang Februar22 am Praterstern in Wien Österreich

Alle Politiker tragen die volle Verantwortung dafür.

Und die Polizei muss das richten.

Behaltet die Ruhe.
Die Politiker wollen den Bürgerkrieg

Das haben wir täglich in Deutschland

TÄGLICH !!!

phpBB [video]



*******************************

Wie diese Politschauspieler uns enteignen:
Man nehme eine Horde von Ukrainern
und pudere ihnen den Hintern
seht selbst:
phpBB [video]



*****************************
Holger Strohm hat schon lange lange Zeit vorher gewarnt
phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2023, 00:39 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
So wie er sich wünscht, sich an unseren Kindern und Enkel zu vergreifen
so wünsche ich ihm daß sich ein paar Bereicherer an seinen
Enkeln vergreift
phpBB [video]





phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2023, 23:51 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
ARMINIUS ERBEN - SONDERBERICHT

US-Kampfjet schießt Spionageballon wegen "inakzeptabler" Verletzung
durch China ab: Pentagon
(https://insiderpaper.com/us-shoots-down ... can-media/)
Ein US-Kampfflugzeug hat am Samstag einen Spionageballon über den
US-Hoheitsgewässern abgeschossen, der tagelang über dem Land geflogen war.
Damit reagierte es auf Chinas "inakzeptable Verletzung", so das Pentagon.
phpBB [video]


phpBB [video]




Defcon Level Warning System (https://www.defconlevel.com/southern-command-news.php)
DEFCON 2 oder Fast Pace ist eine rot markierte Zustandsstufe,
ähnlich einem Warnstufenstatus „Alarmstufe Rot“.
Defcon 2 bedeutet, dass wir einen Schritt vom Krieg oder
einer nuklearen Bedrohung sind.
In dieser Phase der Alarmstufe stehen die Streitkräfte der Vereinigten Staaten bereit,
innerhalb 6 Stunden oder weniger auszuliefern, daher der Name "Fast Pace".

Defcon Level Warning System (https://www.defconlevel.com/space-command-news.php)
Alle Länder stehen auf Defcon 2

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: So 5. Feb 2023, 14:19 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Mo 6. Feb 2023, 00:29 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
ARMINIUS ERBEN - SONDERBERICHT

Inflation, Finanzcrash, Krieg In China braut sich der perfekte Sturm zusammen (https://www.n-tv.de/23890865)

TEIL 1/3

Über zwei Jahrzehnte waren Immobilien das Rückgrat des chinesischen Wirtschaftswunders. Nun platzt die Blase.

Jahrzehntelang war das Reich der Mitte Lokomotive der Weltkonjunktur und Triebfeder der deutschen Wirtschaft. Doch schon bald könnte China zum größten Krisenherd der Welt werden. Und sich rächen, dass Deutschland darauf nicht vorbereitet ist.

Der US-General war wenig subtil. "Ich hoffe, ich liege falsch. Aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass wir 2025 kämpfen werden", schrieb Mike Minihan, Chef des Air Mobility Command, Anfang Februar in einem internen Memo an alle seine Kommandanten über "den nächsten Kampf" der US-Armee - gegen China. Und er forderte seine Untergebenen zu Schießübungen auf: "Zielen Sie auf den Kopf".

Eigentlich ist es wenig überraschend, wenn ein Kriegsherr seine Krieger auf einen drohenden Krieg einschwört, den er für wahrscheinlich hält. Doch für die Welt waren Minihans markige Worte ein Schock. Das Pentagon distanzierte sich umgehend von den Äußerungen ihres Vier-Sterne-Generals. Dabei sind sie nur ein brachialer Weckruf, dass die Gefahr eines Konflikts zwischen den Supermächten USA und China real ist. Und damit sichtbarstes Zeichen für die tektonischen Verschiebungen im Verhältnis des Westens zum Reich der Mitte.
Jahrzehntelang war China für den Westen der zentrale Wirtschaftspartner. Für die deutsche Wirtschaft ein Stabilitätsanker (für Firmen, die schon dort waren) und Sehnsuchtsort (für Firmen, die noch dorthin wollten): größter Absatzmarkt der Welt, billige Werkbank für ihre Produkte, ein schier unerschöpfliches Reservoir an Umsatz und Profit.
Nun braut sich in der Volksrepublik ein verheerender Krisencocktail aus militärischem Aggressions- und wirtschaftlichem Crashpotenzial zusammen, der die bisherige Weltordnung aus den Fugen zu heben droht.
Und wie vor dem russischen Überfall auf die Ukraine hat es sich die eng mit China verflochtene deutsche Wirtschaft in liebgewonnenen Abhängigkeiten bequem gemacht, die verhindern, dass sie die drohende Gefahr wahrhaben will. Geschweige denn, sich ernsthaft darauf vorbereitet.

Totengräber der globalen Weltordnung
Der mögliche Überfall auf Taiwan, den US-General Minihan im Kopf hat, ist dabei nur die offensichtlichste Gefahr. Sollte China wirklich versuchen, die abtrünnige Insel militärisch ins Riesenreich zurückzuholen, würde das nicht nur für die USA, sondern auch für Deutschland direkte, verheerende Folgen haben. Die folgenden Sanktionen wären ein Schock für die Lieferketten der deutschen Wirtschaft.
Ein Krieg um Taiwan ist alles andere als eine Gewissheit und Minihans Prognose sicherlich extrem. Aber es ist unverkennbar, dass sich China schon vor zehn Jahren mit der Machtübernahme von Präsident Xi Jinping auf einen deutlich konfrontativeren Kurs begeben hat. Unter seiner Führung hat China Dutzende künstliche Inseln im Südchinesischen Meer aufgeschüttet, darauf Soldaten, Kampfjets und Raketen stationiert, die Volksbefreiungsarmee mit Billionen Yuan aufgerüstet. Mit seiner Politik des "Chinesischen Traums", einem patriotischen "China First", strebt Xi die Erneuerung nationaler Größe und den Aufstieg der Volksrepublik zur Weltmacht an. Als erster "Oberster Führer" seit Mao hat er faktisch unbegrenzte Macht, hat 2018 die Amtszeitbegrenzung des Präsidenten aufheben lassen. Xi dürfte wohl Chinas Anführer auf Lebenszeit werden.
Nicht nur Donald Trump, auch US-Präsident Joe Biden versucht daher bereits mit aller Macht, Chinas Expansionsgelüste einzudämmen, wo es nur geht.
Auch die Personalpolitik zeigt einen Wandel von der Markt- zur Planwirtschaft (https://www.goldseiten.de/artikel/56573 ... chaft.html)


Inflation, Finanzcrash, Krieg
In China braut sich der perfekte Sturm zusammen (https://www.n-tv.de/23890865)

TEIL 2/3

Die USA führen an vielen Stellen nicht bloß einen Handelskrieg gegen China, sie stemmen sich auch dagegen, dass das Land weiter sensible US-Technologie bekommt - vor allem solche, die man militärisch einsetzen kann. Diskret hat Washington zusammen mit Japan und den Niederlanden im Januar faktisch ein Hightech-Chip-Embargo gegen die Volksrepublik errichtet.

Lehman Brothers in Fernost
Doch nicht nur militärisch, auch wirtschaftlich könnte aus China schon bald ein großes Gewitter aufziehen. Kurzfristig könnte aus dem Reich der Mitte die nächste Inflationswelle anrollen: Nach jahrelangem Lockdown sind Chinas Verbraucher wild aufs Konsumieren. Das plötzliche Erwachen aus dem Covid-Schlaf könnte den weltweiten Kampf der Notenbanken gegen den historischen Preisanstieg zunichtemachen - gerade wo er beginnt, Früchte zu tragen.
Langfristig sieht es noch düsterer aus. Erstmals seit 1960 schrumpft Chinas Bevölkerung, die Covid-Katastrophe hat das Wachstum ohnehin schon mächtig gedämpft, von einst acht bis zehn auf drei Prozent im vergangenen Jahr. Das erste Mal seit 40 Jahren wuchs Chinas Wirtschaft damit langsamer als die Weltwirtschaft und sogar weniger als Europa.
Der Internationale Währungsfonds (IWF) geht zwar davon aus, dass es in diesem Jahr wieder um 5,2 Prozent aufwärts geht. Nach 2024 werde sich Chinas Wachstum aber mittelfristig unter 4 Prozent einstellen - wegen "nachlassender Wirtschaftsdynamik und geringen Fortschritten bei Strukturreformen". Größtes Risiko bleibt laut IWF der heiß gelaufene Immobiliensektor: Faule Kredite könnten zum "großflächigen Zusammenbruch von Baufirmen" und "Instabilität im Finanzsektor" führen. Der Rest der Welt würde den Crash über schwache Nachfrage und weitere Lieferkettenstörungen zu spüren bekommen.
Schon bald könnte die Flaute auf den Baustellen von Peking bis Shanghai zur tödlichen Gefahr von Frankfurt bis New York werden. Denn mit politischer Rückendeckung der Partei haben die Banken in China eine gigantische Kreditblase im Bausektor aufgepumpt. Über zwei Jahrzehnte waren Immobilien das Rückgrat des chinesischen Wirtschaftswunders, machten in Boomzeiten fast ein Drittel der Wirtschaftsleistung aus, getrieben von der riesigen Migrationswelle von Bauern, die als Wanderarbeiter in die Städte zogen, um dort ihr Glück zu versuchen.

Nun platzt die Blase. Und mit Evergrande, der größten und meistverschuldeten Immobilienfirma der Welt, hat China sein eigenes Lehman Brothers geschaffen.
300 Milliarden Dollar Vermögen, rund zwei Prozent der chinesischen Wirtschaftsleistung, steckten 2020 allein in dieser Firma. Evergrande-Gründer Hui Ka Yan wurde zum reichsten Mann Chinas, indem er wie viele andere mit Billiggeld Geisterstädte baute: Laut "Financial Times" (FT) stehen nun in ganz China Wohnungen für über 90 Millionen Menschen leer - mehr als in ganz Deutschland leben.
Falls Evergrande untergeht, droht Chinas Bausektor der Crash - und der chinesischen Wirtschaft die Katastrophe. Als die Regierung 2021 endlich die Reißleine zog und den Baufirmen erstmals harte Kreditlimits verordnete stellte sich heraus: Mehr als die Hälfte der 30 größten Immobilienkonzerne hatten sich laut FT dermaßen verzockt, dass sie die roten Linien der Regierung nicht einhalten konnten. Gelernt hat sie daraus nichts - und die Geldhähne für Entwickler und Eigenheimkäufer bereits wieder leicht aufgedreht.


Inflation, Finanzcrash, Krieg
In China braut sich der perfekte Sturm zusammen (https://www.n-tv.de/23890865)

TEIL 3/3

In Wolfsburg heißt es Augen zu und durch
Reichlich Gründe eigentlich, um Reißaus aus China zu nehmen. Doch viele deutsche Großkonzerne bleiben nicht nur. Sie verschließen auch die Augen vor der Gefahr. Allen voran Volkswagen: Der Autobauer hat sein Schicksal schon seit über einem Jahrzehnt auf Gedeih und Verderb an China gekettet. 120 Fabriken hat VW weltweit, 25 davon stehen in China - mehr als in jedem anderen Land der Welt, inklusive Deutschland (24). Das Reich der Mitte ist mit Abstand der größte Einzelmarkt für die Wolfsburger, fast jedes zweite Auto verkauft VW dort, macht auch mehr als ein Drittel seiner Gewinne in dem Land. Von dieser Gelddruckmaschine kann sich der Konzern nur schwer losreißen, auch jetzt nicht, wo die existenziellen Risiken immer unübersehbarer werden - und die Kritik immer lauter.
Ex-VW-Chef Herbert Diess ignorierte all das geflissentlich: In Deutschland werde extrem unterschätzt, "wie stark unser Wohlstand von China mitfinanziert wird", sagte Diess im Sommer und meinte damit wohl auch den Wohlstand von VW. Auch im umstrittenen Werk in der Uiguren-Provinz Xinjiang solle VW bleiben, meinte Diess, "weil ein Rückzug niemandem nützt". Diess' Nachfolger Oliver Blume hat in China studiert und kennt die Vorzüge des Landes wie die Probleme aus eigener Erfahrung. Immerhin gibt es nun ein "China Board" im VW-Management. Dass Blume eine Abkehr von China vollzieht, ist dennoch kaum zu erwarten. "Wenn wir in der Region jetzt nicht mehr investieren, spielen wir auf diesem wichtigen Markt in drei Jahren keine Rolle mehr", sagte der neue VW-China-Vorstand Ralf Brandstätter vergangenes Jahr dem "Handelsblatt".

Dabei wird ein starkes China-Geschäft ganz offiziell nicht mehr als Wettbewerbsvorteil, sondern längst als Crashrisiko gesehen. Sanktionsexperten fordern Notfallpläne für den China-GAU. Und geht es nach Wirtschaftsminister Robert Habeck, müssen deutsche Firmen bald melden, wie stark ihre Verflechtung mit China ist. Sogar obligatorische Stresstests sind im Gespräch: dabei soll der Wegfall des Chinageschäfts und der Zulieferungen aus China simuliert werden. In der Automobilindustrie, der Elektromobilität und bei den erneuerbaren Energien hätten sich Klumpenrisiken gebildet, sie seien ohne den chinesischen Markt kaum überlebensfähig. Entwicklungskredite für China soll es nicht mehr geben, chinesische Firmen sollen von Aufträgen für kritische Infrastruktur ausgeschlossen werden.
Noch liegen die Pläne bloß als Entwurf in der Schublade. Aber auch die Bundesregierung ahnt offenbar, dass es mittelfristig nicht bei strategischen Sandkastenspielen bleiben muss. Deutlichster Hinweis ist das plötzliche Auftauchen eines chinesischen Spionageballons in dieser Woche - in der Nähe einer US-Basis für strategische Atomraketen in Montana. Eigentlich wollte US-Außenminister Antony Blinken ab Sonntag die Volksrepublik besuchen und bei einem hochkarätigen Treffen mit Xi Jinping versuchen, die angespannte Beziehung mit China zu kitten. Wenige Stunden vor seiner Abreise sagte Blinken seinen Besuch in Peking ab und verschob ihn - auf unbestimmte Zeit.

@arminius_erben







TEIL 1/2

Das Mittelstandsinstitut hat in mehreren Beiträgen darauf hingewiesen, dass sich in den letzten fünf Jahren der Arbeitsmarkt in Deutschland mehr als zuvor wandelt.
©Prof. Dr. Eberhard Hamer

Trotz Zuwanderung von mehr als einer Million "Orts- und Fachkräften" aus den unterentwickelten Ländern Asiens und Afrikas hat sich der Arbeitsmarkt in Deutschland - sogar für die Anlernkräfte der Konzerne - verschärft, fehlen unserer Wirtschaft mehr als zwei Millionen Arbeitskräfte

Unser Arbeitsmarkt wird wegen der Höchststeuer- und Sozialabzüge für Arbeitnehmer immer unattraktiver, während der Sozialmarkt bei uns wegen der höchsten Sozialleistungen in der Welt immer attraktiver geworden ist: Deutschland schreckt wegen zu geringer Nettoerträge Fachkräfteimmigration ab, zieht dagegen wegen der höchsten Sozialleistungen magnetisch Arbeitsunwillige, Gescheiterte und Sozialpotenzial an, die nie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen können oder wollen.

Der politische Trend der neuen Regierung von Arbeitslohn zu Sozialeinkommen ("Bürgergeld") verstärkt bei wachsendem Arbeitskräftebedarf einen jährlichen Millionenzuwachs von Dauerarbeitslosen, welche nicht arbeiten wollen (Frührente, zu geringes Nettoeinkommen), geistig oder körperlich für qualitative Arbeiten nicht geeignet sind oder das in Deutschland erzielbare Sozialeinkommen (bisher Hartz-IV, jetzt Bürgergeld) mit Wohnungsgestellung, Neueinrichtung der Wohnung, Heiz- und Stromkostenübernahme, Bekleidungskosten, Kindergeld, Übernahme von Kindergarten- und Schulkosten, Befreiung von Nahverkehrs- und Kultureinrichtungskosten usw. so attraktiv finden, dass sie ein arbeitsloses Dauerleben auf Sozialkosten einem anstrengenden und netto nicht viel ertragreicherem Arbeitsleben vorziehen - schätzungsweise fünf Millionen.

Gleichzeitig hat sich die Arbeitsqualität innerhalb der 35 Millionen Beschäftigten unserer Wirtschaft ebenfalls geändert: nicht einmal mehr 30% der Beschäftigten sind gewerblich tätig, mehr als 70% in der Dienstleistung. Die produktive und nützliche Arbeit hängt vom Preis der Leistung ab, der Lohn wird wiederum durch die Produktpreise der Arbeit limitiert.

Immer mehr fruchtlose oder sogar nutzlose Beschäftigung dagegen wird nicht nach Arbeitsergebnis, sondern nur nach der Zeit der Beschäftigung bezahlt, viele Zeitgehälter sogar höher als die Produktivlöhne. Und die Anzahl fruchtloser oder sogar nutzloser Beschäftigungsverhältnisse ist in den langen Boomjahren überproportional gestiegen, während die der fruchtbaren und nützlichen Arbeitsverhältnisse gesunken ist.

Überproportional (+ 11%) haben sich auch in den vergangenen fünf Jahren die öffentlichen Beschäftigungsverhältnisse vermehrt, obwohl nach der Privatisierungsforschung tausende von Untersuchungen bestätigten, dass der öffentliche Sektor im Schnitt 30 bis 40% teurer arbeitet als gleiche Betriebe des privaten Sektors, dass also der Grad fruchtloser und nutzloser Beschäftigung im öffentlichen Sektor am höchsten ist, zunehmende Verwaltung - auf Kosten der Marktwirtschaft - wachsenden Produktivitätsverlust des Arbeitsmarktes bringt.

Beispielhaft sind die von der neuen Regierung seit ihrem Amtsantritt geschaffenen mehr als 10.000 neuen Beschäftigungsposten für ihre Parteianhänger. Es wurden unproduktive Beschäftigungsposten in Masse geschaffen (Gender-, Gleichberechtigungs-, Diskriminierungs-, Ökologie-, Feminismus-, Anti-Rassismus-Posten, Sozialarbeiter und alle Sozialverwaltungsfunktionäre) mit Leuten, deren Arbeitsqualifikation - weil Studien- oder Berufsabbrecher - unter dem Normalanspruch der Führungsfunktionäre liegt.

Auch die Personalpolitik zeigt einen Wandel von der Markt- zur Planwirtschaft (https://www.goldseiten.de/artikel/56573 ... chaft.html)

TEIL 2/2

Und diese rot-grün-gelben unqualifizierten Neubeschäftigten wurden in unproduktive Beschäftigungsverhältnisse übernommen mit Beamtenrecht, also mit lebenslanger Versorgung, sind also fruchtlose Dauerkostgänger des öffentlichen Sektors, die sich mit öffentlicher Amtsmacht für die übrige Bevölkerung und Wirtschaft sogar kontra-produktiv selbst beschäftigen.

Wenn jetzt zunehmend private Unternehmen aufgeben müssen, produktive privatwirtschaftliche Arbeitsplätze verlorengehen, also der produktive Arbeitsmarkt schrumpft und die Zahl der Entlassenen steigt, kommen die Steuern und Sozialabgaben nur noch vermindert in die öffentlichen Kassen, müssen auch die unproduktiven öffentlichen Sektoren sich den sinkenden Einnahmen anpassen, also entweder wie 1931 die Gehälter generell gekürzt (1/3) oder öffentliche Aufgaben privatisiert und gezielt Mitarbeiter entlassen werden. Der unproduktive öffentliche Sektor wird jedenfalls aus der kommenden Rezession/Depression nicht ohne Korrekturen auch der Arbeitsverhältnisse hervorgehen.

Schon die Regierung Merkel hat grundsätzliche Fehlsteuerungen und Absturzursachen unserer Wirtschaft zu verantworten wie z. B. die überstürzte ökologische Energiewende, die Schuldenexplosion und Schuldenübernahme für Europa, die Massenimmigration in die Sozialsysteme und die grüne Neuausrichtung Deutschlands von Ökonomie zu Ökologie.

Die Energiekrise durch die Kündigung russischen Gas- und Ölbezugs, die Finanzierung des Ukraine-Krieges und dessen Waffenlieferungen, die Öffnung der Grenzen für alle, die im Ausland nicht mehr zurechtkommen oder Existenz ohne Arbeit suchen oder die Finanzierung der europäischen Pleitestaaten durch deutsche Haftung und Zahlungen sind Zusatzfehler, die eine intelligente Regierung nie gemacht hätte. Hier rächt sich, dass wir Studienabbrechern und fehlgebildeten Ideologen die Regierungsmacht anvertraut haben.

Aber der Markt lässt sich nicht betrügen. Wer seine Energiebasis mutwillig zerstört, wer mit zu hohen Kosten arbeitet, wer die höchsten Steuern- und Sozialabgaben der Welt auf sein Drittel der produktiven Erwerbstätigen aufschlägt und wer bewusst "Ökologie statt Ökonomie" durch Zerstörung der Ökonomie (Deindustrialisierung) betreibt, wird international im Wettbewerb zurückfallen, seinen Wohlstand verlieren und vom Wohlstandstreiber wieder zum "kranken Mann" Europas werden.

Wohlstand kann man eben nicht mit Feminismus, Wokeness, Antidiskriminierung, Kampf gegen rechts oder Kampf für sexuelle Diversität gewinnen, sondern nur durch wirtschaftliche Leistung.

Wer statt wirtschaftlicher Leistung die Welt ideologisch retten und verdrehen will, scheidet im Leistungswettbewerb des Marktes aus.

70 Jahre ist es her, dass uns die ideologische Verblendung in den Abgrund geführt hat, und schon wieder glauben wir, mit Traumtänzerei die Zukunft gewinnen zu können. Der Markt wird uns wieder die ökonomischen Zwänge lehren.


Der Deutsche Geist erwacht

Ich weiß
Wo ich bin
Ich kenne meine Wurzeln
ich kenne meinen Sinn
Ich bin auf dem Weg
Das Ziel in Sicht
Mein Herz ich leg'
In Gottes Licht

Ich spüre Ich bin
Niemals allein
Treffe so viele
So hold so rein
Sie waren wie ich
Ich werde wie sie
Verbunden im Geiste
Vergessen wir nie

Die Helden der Zeit
Sind nicht an der Macht
Doch sind sie nicht weit
Stets auf Wacht
Die Welt im Blick
Der Plan ist geschmiedet
Mit göttlichem Trick
Die Erde befriedet

Es kämpfen die Menschen
Es ringt das Land
Für sich und das Leben
Hand in Hand
Die Welt ist am Beben
Damals wie heut
Es wird sich erheben
Der Geist der deutschen Leut

Wir wandeln auf Erden
Seit langer Zeit
Wir schlugen Wurzeln
Unser Geist ist bereit

Die Sonne geht auf
Das Licht erscheint
Alles nimmt seinen Lauf
Das Herz, es lacht und weint

Ich bin Arminius
Ich bin wehrhaft wie er
Ich bin Germania
Ich bin einend wie sie

Ich bin das Licht
Ich strahle aus tiefstem Herzen
Ich bin der Frieden
Ich gehe den Weg des Friedens

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Mo 6. Feb 2023, 15:59 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
06.02.2023

Dateianhang:
2302-10.jpg
2302-10.jpg [ 103.2 KiB | 361-mal betrachtet ]


Mehrere prominente Politiker der jüngeren Vergangenheit haben innerhalb weniger Wochen mehrere ähnliche Erklärungen abgegeben:
Die Beilegung des Konflikts im Donbass, der die Minsker Vereinbarungen und das Normandie-Format umfasste, sei eine Fiktion.

Das Hauptziel war es, eine glänzende Niederlage der Ukraine zu verhindern und ihr Zeit zu geben, eine schlagkräftige Armee aufzubauen. Und dieses Ziel ist erreicht. Was die Wiedereingliederung der Ukraine zu den Ende 2014/Anfang 2015 in Minsk vereinbarten Bedingungen betrifft, war allen klar, dass dies nichts weiter als ein Deckmantel war.

Der frühere ukrainische Präsident Petro Poroschenko war der erste, der darüber sprach, dann wurde es von anderen Akteuren im Prozess wiederholt: der ehemaligen deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem ehemaligen französischen Präsidenten Francois Hollande. Boris Johnson war der letzte, der zu diesem Thema sprach, er sprach zum Quartett aus der Normandie.

Es ist kein Knüller, dass die diversen diplomatischen Verhandlungen ein Versuch sind, das Abkommen im eigenen Interesse zu nutzen und daraus Vorteile zu ziehen. Und ihr Ergebnis bleibt bis zu einer signifikanten Änderung des Verhältnisses von Kräften und Fähigkeiten gültig. Dann ist jede Partei bestrebt, das Ergebnis zu ihrem Vorteil zu überprüfen, und dies mit unterschiedlichen Mitteln.

Aber das ist noch etwas Außergewöhnliches. Es ist schwer, sich an einen Fall zu erinnern, in dem die Heuchelei (oder besser gesagt die Lüge) von den Akteuren solcher jüngsten Ereignisse offen und direkt erkannt wurde und die im Gange sind. Normalerweise, wenn so etwas auftaucht, ist es viel später aus freigegebenen Archiven oder den Erinnerungen von Zeugen in ihren späteren Jahren. Und wir verstehen warum. Es gibt praktisch keinen Spielraum für neue Verhandlungsbemühungen, indem ein solcher Ansatz nahezu in Echtzeit enthüllt wird. Was also bedeutet diese Reihe von Offenbarungen?

Die Gründe sind vielfältig, aber miteinander verbunden.

Erstens rechtfertigen sich alle aufgeführten Richtlinien von selbst. In der gegenwärtigen Stimmung im Westen gilt die Ausübung von Routinearbeiten (dazu gehört auch die Teilnahme eines Staats- oder Regierungschefs an Verhandlungen, insbesondere zur Friedensstiftung) mit Russland als unzulässig. Sogar rückwirkend. Deshalb muss auch die angesehene Angela Merkel Erklärungen erfinden, die nicht typisch für sie sind. Die Altkanzlerin ist recht direkt und hält an ihrem Ruf fest. Aber die Situation ist so, dass man seine frühere nicht konfrontative Meinung zu Russland bereuen muss, wie Frank-Walter Steinmeier es getan hat, als er seine Fehler eingestand, oder einen "doppelten Boden" erfinden muss.

Es ist klar, dass die europäischen Verhandlungsführer, die daran gewöhnt waren, eine Einstellung der Feindseligkeiten zu fordern, zunächst gegen Russland und zugunsten der Ukraine gestimmt waren. Die Situation an den Fronten war damals für Kiew sehr ungünstig, und das Hauptziel war, den bewaffneten Konflikt zu beenden, indem man ihn auf den damals festgelegten Linien einfrierte. Das war das Ziel. Die Tatsache, dass Poroschenko nicht die Absicht hatte, irgendetwas zu erreichen, scheint vollkommen richtig zu sein. Wohingegen diese Frage für Merkel und Hollande eher „hier und jetzt“ war. Zumindest zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung.

Kennt man einige Teilnehmer an diesen Verhandlungen auf europäischer Seite, ist davon auszugehen, dass es nicht um Hinschleppen geht. Von einem bestimmten Moment an wurde der Minsker Prozess bewusst von der politischen auf die rechtsdiplomatische Ebene verlagert, indem man den Ausführenden anvertraute, ewig über die konkreten Auslegungen dieser und jener Begriffe zu debattieren. Und angesichts der parallelen aktiven Aktivitäten zur militärischen Stärkung der Ukraine ist die Diplomatie in Wirklichkeit zu einem Deckmantel dafür geworden. Nichts mehr.

Aber es gibt noch mehr. Warum halten europäische Politiker solche Erklärungen für möglich und zerstören damit nachhaltig die Grundlagen eines jeden Vertrauensprozesses? Jeder Konflikt, selbst der gewalttätigste, endet in Verhandlungen, es sei denn, sein Ziel ist die totale Vernichtung des Feindes.

Es gibt zwei mögliche Antworten. Entweder gehen die europäischen Vertreter von diesem letzten Punkt aus und rechnen nicht mehr mit einem diplomatischen Prozess mit Russland, der Vereinbarungen vorsehen würde. Dies wird als totale und bedingungslose Hingabe bezeichnet. Oder denken dieselben Leute an nichts anderes mehr als an eine unmittelbare politische Wirkung. Welche der Versionen ist schlechter? Beide.

Fyodor Lukyanov, Journalist und politischer Analyst

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Di 7. Feb 2023, 11:15 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
‼‼„Was hindert die NATO daran, Türkiye auszuweisen?‼‼

Dateianhang:
2302-16.jpg
2302-16.jpg [ 31.91 KiB | 350-mal betrachtet ]

Was sind die Gründe, die die Nordatlantische Allianz dazu bewegen, die Türkei nicht aus der NATO herauszunehmen? Es gibt jedoch viele Gründe, die in der Lage sein sollten, die politische und militärische Organisation dazu zu bewegen, dafür zu sorgen, dass dieses Land die Anträge Schwedens und Finnlands auf NATO-Mitgliedschaft nicht länger blockiert.

Von der schwedischen Tageszeitung Dagens Nyheter kontaktierte Experten liefern Antworten und Erklärungen für die Gründe, warum die Nato Türkiye nicht aus der politischen und militärischen Organisation ausschließen kann.

Die Türkiye blockiert. Die Türkiye reagierte heftig nach der Koranverbrennung in Stockholm und kündigte an, die Diskussionen über die Aufnahme Schwedens in die NATO zu blockieren. Für die schwedische Tageszeitung Dagens Nyheter ist es eine seltsame Situation , dass die NATO nicht um den Ausschluss dieses Landes bittet, das die westliche Politik bei seiner militärischen Erweiterung behindert. Die Redaktion von Dagens Nyheter hat sich daher entschlossen, Experten zu kontaktieren, um ihre Fragen zu beantworten.

Erstens gibt der Nordatlantikvertrag keine Antworten auf die Frage, wie ein Land ausgewiesen werden kann. Tatsächlich ist nicht klar, ob dies grundsätzlich möglich ist. Aus rechtlicher Sicht, sagen Experten, ist dies zweifelhaft. Darüber hinaus ist ein solcher Präzedenzfall nie aufgetreten. Tatsächlich verstehen wir absolut nicht, welche Handlungen der derzeitigen Mitgliedsländer der NATO zum Ausschluss eines Mitgliedslandes aus der politischen und militärischen Organisation führen können. Die Verfasser des Nordatlantikvertrags dachten höchstwahrscheinlich, dass die NATO-Erweiterung auf ziemlich normale Weise weitergehen könnte. Es ist daher möglich, dass Nato-Vertreter weiterhin auf andere Weise Druck auf Ankara ausüben werden.

Zweitens hat Türkiye ohne Übertreibung eine außergewöhnliche geografische Lage, die es als „Tor“ zwischen West und Ost darstellt. Die Meerengen Bosporus und Dardanellen verbinden das Mittelmeer und das Schwarze Meer, genau dort, wo sich russische Marinestützpunkte befinden. Laut den von der schwedischen Tageszeitung kontaktierten Experten wird die NATO diese strategische Situation daher niemals opfern.

Drittens ist der Ausschluss von Türkiye aus der NATO eine direkte Aufforderung an Ankara, sich dem vollen Einfluss Moskaus zu unterwerfen. Der Kreml kann Türkiye dann in dieser Situation die Unterstützung garantieren, was laut Experten ein „strategisches Geschenk“ an Russland wäre.

Viertens weisen Experten darauf hin, dass Türkiye eines der ersten Länder war, das der NATO beigetreten ist. Und es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass ein Land ein Mitglied und kein Präsident ist, dessen Entscheidungen von der NATO nicht in Frage gestellt werden. Die Experten, die die Situation phlegmatisch analysieren, erinnern daran, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nicht ewig ist.

Fünftens würde die bloße Tatsache, rausgeschmissen zu werden, einen Präzedenzfall schaffen, der möglicherweise andere Mitglieder der Nordatlantischen Allianz veranlassen könnte, einen Austritt in Betracht zu ziehen.

Pierre Duval

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Di 7. Feb 2023, 15:58 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
Sprachnachricht
(wir visualisieren auch gleich, daß der Habeck und die Grünen allgemein
in ein Güllesilo fallen)

phpBB [video]


Herman & Popp:

+++ „Mutige Entscheidung“? Angela Merkel wird für Flüchtlingsaufnahme mit Friedenspreis ausgezeichnet +++

+++ Israels Ex-Premier: NATO-Staaten haben Friedensverhandlungen für Ukraine-Krieg verhindert +++

+++ Ukraine: Wie realistisch wird ein Atomkrieg? +++

+++ Russischer Staatsfonds schichtet Portfolio um: Und die Gewinner sind? +++

+++ Angespannte Versorgungssituation: Stromabschaltungen in Baden-Württemberg rücken näher +++

+++ Kontrolle und Gesundheitsschäden: Habeck will Smart Meter gesetzlich verpflichten +++

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Mi 8. Feb 2023, 21:17 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
"Heuchlerin" – Von der Leyen erntet Shitstorm für Beileids-Tweet über Türkei und Syrien
:kotz Dann hockt die sich noch hin mit einem Ukraine Fähnchen an der Jacke... was geht uns ihr gschissener Khasarenstaat an? DAFÜR nimmt die uns aus...dafür opfert die uns ...dieses verkommene Stück

Dateianhang:
63e248fd48fbef6a8c130a4f.jpg
63e248fd48fbef6a8c130a4f.jpg [ 62.42 KiB | 334-mal betrachtet ]


Seit sie dort oben hockt hat sie nichts anderes getan als die BRD und EU auszunehmen und zu zerstören ... sie macht das ganz gezielt... ja aus dem Tavistock kommt sie und ist eine Agentin der GB
Und ich frage mich warum immer noch Staaten da rein gehen... SCHOLZ: WIR wollen und MÜSSEN da raus.... RAUS...PRONTO :Zorn
7 Feb. 2023 16:35 Uhr
Ein Tweet von Ursula von der Leyen, der den Angehörigen der Opfer des Erdbebens in Syrien und der Türkei sowohl die Solidarität als auch die Unterstützung der EU zusichern sollte, ging nach hinten los. Angesichts des Sanktionsregimes der EU gegenüber Syrien halten die User die EU-Kommissionspräsidentin für unglaubwürdig.
In einem Tweet beteuerte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ihre tiefe Solidarität mit den Menschen in der Türkei und in Syrien angesichts des Erdbebens, das eine hohe Zahl an Opfern gefordert hatte. Von der Leyen behauptete, dass die EU mit den Betroffenen trauern würde und versicherte, dass Hilfe aus Europa bereits unterwegs sei. Man sei bereit, auf jedem erdenklichen Weg zu helfen.

Angesichts der faktischen Politik der EU sowohl gegenüber der Türkei, vor allem aber gegenüber Syrien, erntete die Vorsitzende der EU Kritik, zynische Kommentare, Spott und Hohn.

Zur Erinnerung: Nachdem die westliche Allianz den militärischen Konflikt in Syrien verloren und das Ziel eines Regimechange nicht erreicht hatte, erließ die EU Sanktionen gegen Syrien. Die Sanktionen sollen einen umfassenden Mangel in Syrien auslösen, sodass über Hungerrevolten das Ziel eines Machtwechsels doch noch erreicht werden kann. So hat die EU trotz des Drängens der UN, während der Covid-Pandemie die Sanktionen zu lockern, an den Zwangsmaßnahmen festgehalten.

Zahlreiche User erinnerten sich an diese Tatsache und beschuldigten von der Leyen der Heuchelei.
Ein weiterer User meinte, dass von der Leyen angesichts des faktischen Handelns der EU lediglich Krokodilstränen vergießen würde.
Der politische Kommentator und Gründer von Syriana Analysis, Kevork Almassian, verweist darauf, dass die Sanktionen gegen Syrien völkerrechtswidrig seien.
Für die EU hätten syrische Leben keine Bedeutung, ist sich eine Nutzerin sicher.
Der Nutzer Posverdad zeichnete von der Leyen für ihre schauspielerische Leistung sogar mit einem Oscar aus.
Die Kommissionspräsidentin stolpert über die Kluft, die zwischen ihrer Mitleidsbekundung und dem tatsächlichen politischen Handeln der EU klafft. Die EU verhängte repressive Maßnahmen, die direkt die Zivilbevölkerung trafen. Die Legitimation dazu hat sie sich selbst gegeben – an internationalem Recht vorbei. Vor diesem Hintergrund ist es verständlich, dass das Bekenntnis zur Solidarität, insbesondere mit Syrien, für die Nutzer von Twitter wenig glaubhaft wirkt.

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Fr 10. Feb 2023, 23:45 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
phpBB [video]



Die Menschen stehen JEDE Woche auf gegen den Krieg !
phpBB [video]



Sie wollen uns zerstören
phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Woche III
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2023, 13:49 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 14412
Bilder: 337
Dateianhang:
k-wegdamit.jpg
k-wegdamit.jpg [ 68.87 KiB | 296-mal betrachtet ]


Das ist es was sie als Nächstes vorhaben
die eingeschüchterten Menschen noch mehr veräppeln
Ihnen läuft die Zeit davon, sie müssen
nun etwas tun, das alle schockt, damit man ihren NWO Plan
mit macht
Fallt nicht darauf rein
Wenn es soweit ist, nehmt einen Stein, eine Schleuder oder ein Gewehr
was Ihr eben habt und zerstört die ganzen Straßenlampen
Dadurch helft ihr diesen Schwachsinn zu vereiteln
Und habt keine Angst, das geht vorbei
danach haben sie verspielt
Das sind geisteskranke Irre, nicht mehr und nicht weniger

Dateianhang:
Das Project Blue Beam stellt einen Plan dar.pdf [720.13 KiB]
7-mal heruntergeladen




:verzweifeln "Sie sind sich ihrer so sicher... sie räumen unser Land komplett ab, zerstören buchstäblich ALLES
Wahrscheinlich dürfen die Deutschen nach dem BlueBeamAntichrist nur noch den Dreck fressen
der auf der Wiese zu finden ist
ALLES..sie zerstören ALLES
Besitzen aber immer noch die Unverschämtheit, uns einen Dummbratzen von B Bock vorzusetzen
die was von Frieden labert und eine Schwarzer die mit Weidel und Wagen Knecht
die heilige Dreifaltigkeit der Lesben und Transen stellen um uns nachher weiter knechten
zu können... Nicht zu vergessen den Faeser den Maaßen!
DA sehe unser GOTT vor !
Wacht endlich auf, verdammt und seht was in unserem Land geschieht ‼
Da setzt man ihnen Videos vor und redet ihnen ein der Moslemgott wird es schon richten
aber macht ja nix... schaut einfach zu, dann gehts auch vorbei
und wenn Ihr nicht hinschaut seht Ihr auch nix
und dann passiert auch nix

Ich warne Euch... baut vor, die Moslems werden Euch killen
so denn ihr sie laßt



Gerade bekomme ich eine Nachricht aus der nächsten Krisensitzung bei Gruner + Jahr: „Schmitti allen Ernstes zu uns: Gestern war Krimi-Tag oder wie es Sender-intern heißt: der tödliche Dienstag bei RTL.“

Gestern, das muss man dazu wissen, war der Tag, an dem 700 meiner einstigen Kolleginnen und Kollegen erfahren haben, dass sie ihre Jobs verlieren werden.

Fast zwei Dutzend Magazine – weg. Gestern hat Bertelsmann-Chef Thomas Rabe dem einst größten Verlag Europas das Rückgrat gebrochen, ihn zu einem Mosaikstein der bundesrepublikanischen Geschichte zerhackt."

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 35506.html

FOCUS online (https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 35506.html)
Politik: Es war einmal ein großer Verlag …
…bis ein Krake kam und ihn verschlang. Bertelsmann zerschlägt das traditionsreiche Zeitschriftenhaus Gruner + Jahr. Wie konnte es so weit kommen? Ein persönlicher Blick zurück.

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 82 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de